SEEMANNS-SONNTAG

 

WANN: Jeden 1. und 3. Donnerstag im Monat, 14:30-16:30 Uhr

 

WER: Jeder, jedoch, erhalten Senioren das Kuchengedeck zum Sonderpreis von 5,00 €

1 Stück Kuchen                              3,00 €

1 Glas Wasser                                2,20 €

1 Kaffeespezialität nach Wahl    2,20 - 2,70 €

                                                            -----------------

                                                        7,70 – 8,20 €

 

Der Seemannsonntag

 

Der Seemannssonntag ist eine seemännische Tradition, die jeden Donnerstag von den Besatzungen von Handelsschiffen und den Angehörigen der Marine gepflegt wird. 

An diesem Tag gibt es für die Besatzungen ein besonders gutes Essen - vergleichbar einem Sonntagsessen. Urkundlich wird dieser Brauch z. B. in den Hamburger Artikelsbriefen von 1727 erwähnt. Bei der Deutschen Marine beschränkt sich die Tradition in der Gegenwart auf den gemeinschaftlichen Verzehr von Gebäck oder Kuchen in den Messen. 

 

Ursprünge der Tradition

Für die mögliche Herkunft des Begriffes gibt es verschiedene Erklärungen: Eine Theorie besagt, dass Segelschiffe traditionell nicht freitags ausliefen und darum am Donnerstag vor dem Auslaufen relativ wenig Arbeit zu verrichten war, oder dass Seemannsonntag aus der Notwendigkeit entstand, bei langen Seereisen Mangelkrankheiten vorzubeugen und darum an einem Tag zusätzlich vitaminreiche Nahrung ausgegeben wurde. 

Der Begriff wie auch die Wahl des Wochentages können sich aber angeblich auch auf das altnordische Brauchtum zurückführen lassen, in dem der Thorstag (Donnerstag) angeblich mit einer ausgiebigen Mahlzeit begangen worden sein soll.


Die christliche Missionsgeschichte

Volker Keller, evangelischer Pfarrer und Bordgeistlicher auf Kreuzfahrtschiffen, schrieb in der Zeitschrift „Deutsche Seeschifffahrt“ 07-08/2010 zur Entstehung des Seemannssonntages folgendes: „… Am Donnerstag wurde der Prediger besonders gefordert. Auf den Schiffen war der Donnerstag Feiertag wie der Sonntag. Der Tag begann mit einem Gottesdienst und wurde mit dem Katechismusunterricht fortgesetzt, damit die Seemänner „durch Hörung des Wortes Gottes und Genießung des hochwürdigen Abendmahls ihre Seele laben könnten.“ Dafür war der Sonntag als Tag der Auferstehung Jesu Christi, aber warum am Donnerstag Gottesdienst und Sonntagsverpflegung mit einem „vollen Schlag“ Schweinebraten mit Rotkohl? Der Grund liegt in der christlichen Missionsgeschichte. Die germanischen Völker verehrten denn „donnernden“ Gott Donar (Thor). Gegen die heidnische Festfeier des Tages kämpfte die Kirche mit wenig Erfolg. So hob sie den Donnerstag selbst durch einen Gottesdienst hervor.

 

Marinefreunde 

der Region Hannover


Regelmäßige Treffen von ehemaligen und aktiven Angehörigen der Bundesmarine


Gründungsversammlung fand am 26.06.2020 um 19:00 statt.

15 Kameraden der Marine jeglichen Alters hatte sich zum Kennenlernen und zum Labskausessen verabredet. Jeder erzählte kurz seine Geschichte und stellte sich vor. Es wird in der Zukunft viel zu erfahren geben. Seemannsgarn wird gesponnen und gemeinsame Unternehmungen sind angedacht, wie z.B. eine Fahrt nach Wilhelmshaven zum Marinehafen, u.v.a.m. wir doch folgen.

Das nächste Treffen findet am 31.07.2020 wieder um 19:00 Uhr statt.

Alle ehemaligen und aktiven Kameraden der Marine sind eingeladen sich uns anzuschließen.



Jimdo

You can do it, too! Sign up for free now at https://jimdo.com/